Hatori Kibble

Jo eh…

Posts Tagged ‘code4lib

Neulich im Feedreader (Teil XIV): Geschichten, Ver.di in der Cloud, Amazon vs. Open Library und nochmals OpenGLAM

leave a comment »

Arbeitnehmervertretungen stehen jetzt vor der wichtigen und schwierigen Aufgabe, die Software-Ergonomie zu beurteilen und zu beeinflussen. Sie müssen versuchen sicherzustellen, dass Persönlichkeitsrechte gewahrt werden, die Systeme verständlich und gebrauchstauglich sind und zu guten Arbeitsbedingungen führen.

In Berlin konnten die Personalräte der Hochschulen gemeinsam mit Datenschützern eine vor- schnelle Unterschrift unter einen Vertrag mit ExLibris verhindern.

For a monthly cost of zero dollars, it is possible to read six million e-texts at the Open Library, right now.

Das Ausleihen von Büchern bei „Open Library“ hatte ich gerade getestet. Das funktioniert auch für halbwegs aktuelle Titel, mein Beispiel war leider nur im Browser zu lesen. Andere Bücher sind anscheinend auch als ePub erhältlich.

OCLC’s WorldCat database has long been a database of contradictions. On the one hand, the WorldCat database has represented the deep collaborative nature of libraries and librarians. On the other hand, the WorldCat database has long been one of the most impenetrable datasets within the library community, with access to the resource carefully guarded by its OCLC gatekeepers. The development of the Metadata API, along with a handful of other services specifically targeted at making WorldCat data more accessible, represent a welcome shift in how libraries are able to interact with their data, and a set of opportunities to develop new collaborations and workflows around the library community’s metadata operations.

Advertisements

Written by Peter

Juli 31, 2014 at 10:32 pm

Veröffentlicht in Bibliotheken, Texte

Tagged with , , , , , ,

Neulich im Feedreader (Teil IV): Ein bisschen Roulette, schon wieder GitHub, frühes „open access“ und Lärm nach Belieben

with one comment

Nun denn, was hat sich in letzter Zeit so angesammelt?

The paper items preserved in the Library also shed light on the origins of another information technology: print. The Diamond Sutra, one of the most famous documents recovered from Dunhuang, was commissioned in 868 A.D., “for free distribution,” by a man named Wang Jie, who wanted to commemorate his parents.

  • Noisli
    Manchmal arbeitet es sich ja etwas besser bei etwas Hintergrundgeräuschen. Noisli bietet jede Menge: von Regen, über Lagerfeuer bis hin zur Kaffeehausatmosphäre.
  • Code4Lib Journal
    eine neue Ausgabe des Code4Lib Journals ist auch wieder erschienen:

This issue, born during the long days of summer in the northern hemisphere, focuses on what libraries can bring to the digital table both in terms of special collections and metadata expertise. Articles range from an analysis of a large cross institutional collection of EAD finding aids, to mixing it up with Wikipedia and Authority records, to using Apache Hadoop, Apache Mahout and html5 to further institutional collections storage and discovery.

 

 

Written by Peter

Oktober 20, 2013 at 6:25 pm

Veröffentlicht in Neulich im Feedreader

Tagged with , , ,

Code4Lib 2009

leave a comment »

Die Code4lib-Konferenzen sind ja quasi die amerikanischen InetBib Tagungen.. 😉

Die Code4lib 2009 fand vom 23. bis zum 26. Februar auf Rhode Island statt. Auf der Programm-Seite sind inzwischen die Folien der meisten Vorträge online.

Darunter sind einige hochinteressante Themen:

.. und noch vieles mehr. Um mit Karl Farkas zu sprechen „Schau’n Sie sich das an

Written by Peter

März 5, 2009 at 9:46 pm