Hatori Kibble

Jo eh…

Archive for Mai 2012

#bibtag12 Vortrag online

with one comment

Hier noch der Vortrag vom Bibliothekartag:

„Patron driven acquisition einmal ganz analog“: Mit „EVA“ nutzerorientiert erwerben und passive Fernleihen vermeiden
P. Mayr* 1, A. López* 2
1hbz Köln, Köln; 2UB Duisburg-Essen, Duisburg, *Contributed equally
Passive Fernleihen können – von Nutzern wahrgenommene – Mängel im lokalen Bestand einer Bibliothek aufzeigen. Diese Information kann von Fachreferenten für den effizienten Bestandsaufbau an der jeweiligen Institution genutzt werden.

Im Rahmen des Studienganges MALIS an der FH Köln wurde mit dem “ErwerbungsVorschlag-Assistenten” (EVA) ein Verfahren konzipiert, welches den zuständigen Fachreferenten einer Bibliothek ermöglicht, vorab zu entscheiden, ob eine passive Fernleihe als solches ausgeführt oder stattdessen das gewünschte Medium für die eigene Bibliothek angeschafft wird. Dabei werden die Fernleihbestellungen nach bestimmten Kriterien gefiltert und in aufgearbeiteter Form für die jeweils zuständigen Fachreferenten bereitgestellt.

Ergebnis des Projektes ist ein Modul der derzeitigen Online-Fernleihe des hbz zur automatisierten Analyse von Fernleihen, eine Fachreferentenoberfläche zum Bearbeiten der Erwerbungsvorschläge, sowie eine Tracking-Schnittstelle für Endnutzer.

Seit Oktober 2011 wird EVA von mehreren Bibliotheken im hbz-Verbund eingesetzt. Die Umwandlung von Fernleihen in Erwerbungsvorschlägen wirft natürlich Fragen in den beteiligten Institutionen auf: Gibt es eine Konkurrenz zwischen Erwerbung und Fernleihe? Wie sinnvoll ist es, auf diesem Weg Fernleihen zu vermeiden?
Erste Erfahrungsberichte und Ergebnisse aus den teilnehmenden Bibliotheken werden vorgestellt. Auch die mögliche Nachnutzung der Module in anderen Fernleihsystemen wird angesprochen.

 

Advertisements

Written by Peter

Mai 28, 2012 at 10:45 am

Veröffentlicht in Konferenzen

Tagged with ,

#sigint12 Tag 3: One more Mate for the road…

with one comment

(Ajah, die Überschriften sind Links auf die Programmdetails, das kommt mit diesem CSS nicht wirklich rüber..)

„Integrity is doing the right thing, even if nobody is watching“

Großartiger Vortrag von @tante, der einen Diskussionsprozess anstossen will, die Hacker Ethik des CCC zu aktualisieren. Die Folien und seine Thesen sind auf seiner Seite zu finden. Ich werd auf meinem anderen Blog noch einen detaillierten Beitrag dazu schreiben.

Nochmal das Raumschiff

Nochmal das Raumschiff..

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter

Mai 20, 2012 at 8:29 pm

Veröffentlicht in Konferenzen

Tagged with , ,

#sigint12 Tag 2: Schlag mich, gib mir Tiernamen! Pony.

leave a comment »

Am zweiten Tag war ich dann doch froh über die gemütliche Anfangszeit von 11:00…

(Ajah die Überschriften sind Links auf die Programmdetails, das kommt mit diesem CSS nicht wirklich rüber..)

Als die Nerds sauer wurden

Der Tag startete mit einer fulminanten Brandrede/Publikumsbeschimpfung durch Stephan Urbach. Sein Rant richtete sich gegen Nerds die für die Rüstungsindustrie arbeiten, schlechte Config-Files schreiben und es nicht schaffen ihre Ideen verständlich rüberzubringen oder in seiner Zusammenfassung:

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter

Mai 20, 2012 at 10:52 am

Veröffentlicht in Konferenzen

Tagged with , ,

#sigint12 Tag 1: BibliothekarInnen sind Wehs…

leave a comment »

Vor zwei Jahren hatte ich die SIGINT ja schon einmal empfohlen, dieses Jahr habe ich es endlich hingeschafft.

Plakat der SIGINT 2012

Die SIGINT ist eine Konferenz zu den Diskursen im digitalen Zeitalter, veranstaltet vom Chaos Computer Club e.V. im KOMED in Köln, Deutschland vom 18. bis 20. Mai 2012.
Bei der SIGINT geht es um Mitwirkung und Veränderungen, um gesellschaftspolitische Forderungen und Utopien, um Hacktivismus, kreative Normverletzungen und Spaß am Gerät.

Folgende Vorträge hatte ich mir am ersten Tag angehört:

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter

Mai 19, 2012 at 9:30 am

Veröffentlicht in Konferenzen

Tagged with ,

EVA in Hamburg und in Print

leave a comment »

Auf dem Bibliothekartag in Hamburg wird es auch einen Vortrag zu unserem „ErwerbungsVorschlagsAssistenten“ geben

„Patron driven acquisition einmal ganz analog“: Mit „EVA“ nutzerorientiert erwerben und passive Fernleihen vermeiden

Passive Fernleihen können – von Nutzern wahrgenommene – Mängel im lokalen Bestand einer Bibliothek aufzeigen. Diese Information kann von Fachreferenten für den effizienten Bestandsaufbau an der jeweiligen Institution genutzt werden.

Im Rahmen des Studienganges MALIS an der FH Köln wurde mit dem “ErwerbungsVorschlag-Assistenten” (EVA) ein Verfahren konzipiert, welches den zuständigen Fachreferenten einer Bibliothek ermöglicht, vorab zu entscheiden, ob eine passive Fernleihe als solches ausgeführt  oder stattdessen das gewünschte Medium für die eigene Bibliothek angeschafft wird. Dabei werden die  Fernleihbestellungen nach bestimmten Kriterien gefiltert und in aufgearbeiteter Form für die jeweils zuständigen Fachreferenten bereitgestellt.

Ergebnis des Projektes ist ein Modul der derzeitigen Online-Fernleihe des hbz zur automatisierten Analyse von Fernleihen, eine Fachreferentenoberfläche zum Bearbeiten der Erwerbungsvorschläge, sowie eine Tracking-Schnittstelle für Endnutzer.

Seit Oktober 2011 wird EVA von mehreren Bibliotheken im hbz-Verbund eingesetzt. Die Umwandlung von Fernleihen in Erwerbungsvorschlägen wirft natürlich Fragen in den beteiligten Institutionen auf: Gibt es eine Konkurrenz zwischen Erwerbung und Fernleihe? Wie sinnvoll ist es, auf diesem Weg Fernleihen zu vermeiden?
Erste Erfahrungsberichte und Ergebnisse aus den teilnehmenden Bibliotheken werden vorgestellt. Auch die mögliche Nachnutzung der Module in anderen Fernleihsystemen wird angesprochen.

Ein möglicher Workflow in EVADie Session findet am Dienstag ab 13:30 im Saal 8 unter dem Titel „Patron driven acquisition“ statt und natürlich würde ich mich über viele ZuschauerInnen und spannende Diskussionen freuen!

Der letzte Vortrag dazu war ja beim Österreichischen Bibliothekartag in Innsbruck. Dazu ist jetzt der Tagungsband erschienen:

Die neue Bibliothek : Anspruch und Wirklichkeit ; 31. Österreichischer Bibliothekartag Innsbruck, 18. – 21.10.2011
Niedermair, Klaus, 1957- [Hrsg.] ; Österreichischer Bibliothekartag, 31, 2011, Innsbruck
Graz ; Feldkirch : Neugebauer , 2012

 Next stop Helsinki

Written by Peter

Mai 17, 2012 at 9:29 pm

Veröffentlicht in Konferenzen, Texte

Tagged with ,