Hatori Kibble

Jo eh…

Posts Tagged ‘Perl

Hurra, offene Forschungsdaten!

leave a comment »

Für einen Kurs bin ich gerade auf der Suche nach Zahlen zur Nutzung von Literaturverwaltungssystemen. Die TIB/UB Hannover hatte vor einiger Zeit eine große Umfrage (n=1000) zu diesem Thema gestartet und die Ergebnisse dazu wurden im Jänner präsentiert.

Es gibt eine wahnsinnig schicke Ergebnisseite, auf der man sogar dynamisch eigene Filtersets erstellen kann. Aber eigentlich habe ich nur ganz einfache Fragen: „Welche Programme sind bekannt?“ und „Welche Programme werden verwendet?“.

Das Großartige ist nun, dass die Rohdaten der Umfrage auch auf E-LIS hochgeladen wurden und somit eigene Auswertungen ermöglicht werden. Mit Perl ist das sogar relativ einfach: mit Hilfe des Moduls DBD::CSV können SQL-Abfragen auf eine CSV-Datei durchgeführt werden. (Wahrscheinlich können das Excel-SpezialistInnen auch ohne den Umweg über Perl…)

Hier ein kleines Beispielprogramm um Herauszufinden, welche Literaturverwaltungsprogramme schon einmal benutzt wurden:

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter

September 22, 2012 at 9:54 pm

Mit Arduino Lichter leuchten lassen…

with one comment

Arduino ist eine Plattform zum „Physical Computing“. Wikipedia definiert das als „Systeme, die auf Ereignisse in der realen, analogen Welt reagieren oder auf sie einwirken“.

arduino breadboard

„Das ist grünes Licht.“ „Was macht das?“ „Es leuchtet grün.“

Und das ist eben der Spaßfaktor daran. Beim Programmieren bleibt man letztendlich doch im virtuellem Raum des Computers, aber mit so einem kleinen Arduino Microcontroller leuchten auf einmal Lämpchen oder es bewegt sich etwas… 😉
Das eröffnet dann natürlich ganz neue Möglichkeiten, von Pflanzen die twittern, Fahrradjacken mit eingebauten Blinker oder noch vieles mehr.

Als kleines Einsteigerprojekt habe ich jetzt einmal versucht, eine einfache Serverüberwachung zu bauen.

Wenn die Serverlast zu hoch wird, leuchtet eine LED zuerst orange, dann rot.

Der Schaltplan ist relativ überschaubar:

Schaltplan

Eine RGB LED besitzt drei Anoden für die drei Grundfarben. Diese sind – über Vorwiderstände – mit drei Ausgängen des Arduino-Boards verbunden und können darüber angesteuert werden.

Da ich keine W-LAN Erweiterung für das Board habe, wird der Arduino per USB an einen PC angeschlossen.

Drei Programme sind notwendig, um die LED jetzt zum Leuchten zu bringen:

  • Auf dem Server, der überwacht werden soll, wird ein CGI-Skript gespeichert, das einfach nur die aktuelle Serverlast ausgibt.
  • Auf dem PC läuft ein Perl-Dämon, der periodisch dieses Skript abfragt und den entsprechenden Status an das Arduino Board schickt.
  • Auf dem Arduino wird der Status („grün“,“orange“, „rot“) in entsprechende Farbwerte umgesetzt und die LED damit angesteuert.

Den entsprechenden Sourcecode habe ich auf GitHub hochgeladen.

Wer jetzt selber etwas herumbasteln will, der/dem kann ich ein nettes Comic zum Einstieg empfehlen, ein etwas ausführlicheres Tutorial auf LadyAda.net, das Arduino Cookbook oder vielleicht einen Besuch im nächstgelegenen Hackerspace.

 

Written by Peter

Juli 28, 2012 at 5:26 pm

Veröffentlicht in Arduino, Programmierung, Software

Tagged with , ,

Wolke im Werkzeugkasten

leave a comment »

Heute habe ich etwas mit HTML::TagCloud herumgespielt…

Ich habe ein Modul für den hbz Werkzeugkasten geschrieben, welches die Suchbegriffe der letzten sieben Tage als Wolke darstellt:

Suchbegriffe als Wolke

Suchbegriffe als Wolke

Da nur Suchbegriffe dargestellt werden die auch Ergebnisse liefern, kann man das Ganze auch als inhaltliche Erschliessung durch die NutzerInnen sehen.

Technisch funktioniert das indem die einzelnen Suchworte mit dem Datum in einer Tabelle abgelegt werden. Der Perl-Code sieht so aus:

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter

Januar 31, 2009 at 10:30 pm

Veröffentlicht in DigiLink, Perl, Programmierung, Scripts

Tagged with , , , ,

Zotero und Perl II

leave a comment »

Im ersten Teil bin ich auf den Zugriff zu den lokalen Daten eingegangen. Man kann aber auch auf den Sync Server unter https://sync.zotero.org zugreifen.

Um zu verstehen was beim Synchronisationsprozess vor sich geht kann man das debugging für Zotero einschalten.

Dazu einfach im Firefox unter about:config den Wert für extensions.zotero.debug.log auf true setzen.

Hier ein Beispiel für das Login und das Abholen einer Session:

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter

Januar 29, 2009 at 8:05 pm

Zotero und Perl I

with one comment

Durch den Zotero Miniserver im Science Surf Blog bin ich auf die Möglichkeit gestossen über Perl an die Zotero Daten ranzukommen. Mit dem DBD::SQLite Modul geht das ziemlich einfach und eröffnet naürlich Möglichkeiten (z.B: automatisch RSS Feeds mit den letzten Einträgen zu generieren..).

Hier ein kleines Beispiel Skript:

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter

Januar 21, 2009 at 8:21 pm