Hatori Kibble

Jo eh…

InetBib-Listenarchiv als RSS-Feed

with 5 comments

Viele LeserInnen die InetBib eher passiv konsumieren haben den RSS-Reed über Gmane genutzt.

Allerdings gab Ende Juli der Entwickler bekannt, diesen Dienst nicht weiter betreiben zu wollen:

So… it’s been 14 years… I’m old now. I almost threw up earlier tonight because I’m so stressed about the situation. I should retire and read comic books and watch films. Oh, and the day job. Work, work, work. Oh, and Gnus.

I’m thinking about ending Gmane, at least as a web site.

Als Alternative habe ich jetzt ein kleines Skript geschrieben, dass aus den Inhalten des Listenarchivs einen RSS-Feed baut.

InetBib als RSS-Feed

InetBib als RSS-Feed

Wer also will, kann ab sofort InetBib über https://200110.vs.webtropia.com/rss/inetbib.xml abonnieren. Das Perl-Skript dazu habe ich auf GitHub gestellt, es kann gerne weiterverwendet werden.

 

Written by Peter

August 16, 2016 um 9:14 pm

Veröffentlicht in Perl, Programmierung, Scripts

Tagged with , , ,

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Danke! Äußerst verdienstvoll! Notiz: unbedingt an meine Kollegen weitergeben.

    Thomas Anzenhofer

    August 17, 2016 at 7:45 am

    • Vielen vielen Dank auch von mir dafür.

      A.Stumm

      August 17, 2016 at 8:08 am

  2. Das ist interessant und schön zu sehen, dass die Entwicklung als Open Source realisiert wird. Interessant ist auch, dass der gesamte Inhalt der Beiträge auf inetbib bereits im Feed enthalten ist. Das haben wir bei unserer Lösung nicht.

    Wir haben hierzu auch eine Open Source Lösung erstellt, welche allgemein RSS-Feeds erstellen soll durch Scrapen von Webseiten: https://rssscrpr.herokuapp.com/ . Bei den Beispielen findet man auch die inetbib-Mailingliste und daneben gibt es auch Beispiele für Twitter oder Facebook. Unten kann man dann noch mit Fitlermöglichkeiten spielen, um zum Beispiel die Stellenanzeigen aus dem RSS-Feed von inetbib weg zu filtern.

    Als Nebenbeiprojekt funktioniert das ganze schon recht gut, aber sicherlich gibt es noch die einige Bugs etc. Falls Interesse besteht, kann man gerne weiterentwickeln, Issues aufmachen, Pull Requests schicken, Wiki weiterschreiben etc.

    Philipp Zumstein

    August 17, 2016 at 10:10 am

    • Danke für den Linkhinweis, auch eine interessante Lösung!

      Peter

      August 17, 2016 at 10:15 am

  3. […] Das Inetbib-Listenarchiv kann auch via RSS abonniert werden (via Inetbib bzw. Hatori Kibble). […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: