Hatori Kibble

Jo eh…

Lyon! Die LibraryBox in freier Wildbahn gesichtet.

leave a comment »

So der kleine Blog-Sommerurlaub ist vorbei. Ab sofort sollte es hier wieder regelmässig Artikel geben. Zur Einstimmung noch eine Entdeckung im Rahmen der IFLA-Reise…

Gehört hatte ich von der LibraryBox ja schon des Öfteren. Beschrieben wird sie vom Erfinder so:

LibraryBox is an inexpensive portable private digital distribution device, capable of delivering non-DRM digital files to any device with wifi and a browser, even in areas without Internet access.

Seit Februar diesen Jahres gibt es die Version 2.0 und die LibraryBox wird weltweit eingesetzt:

Libraries and educators around the world are already using LibraryBox to deliver ebooks to children in rural Ghana, to bypass censorship of learning materials in China, and to share digital material on street corners in France. LibraryBox is currently being used in 17 US States, 17 countries, and on 6 continents to deliver digital information to users.

Bei meinem Besuch der Hauptstelle der Bibliothèque Municipale de Lyon bin ich nun zufällig über ein Exemplar in freier Wildbahn gestolpert:

In der Bibliothek gab es eine Ausstellung zu alten Postkarten aus der Region. Auf der LibraryBox wurden dazu die Digitalisate zur Verfügung gestellt. Daneben gab es unter anderem noch freie Musik zum Download. Interessanterweise hat die LibraryBox auch eine Uploadfunktion. Hier muss der Betreiber/die Betreiberin dann doch wieder ein Auge auf das System haben, damit sich keine unerwünschten Inhalte in der Box finden.

Vom Ansatz her finde ich dieses Projekt sehr interessant und spannend. Leider ist die Benutzeroberfläche ziemlich verbesserungswürdig.

Mir schwebt im Hinterkopf so eine Art „KölnBox“ vor. Eine LibraryBox mit schöner Benutzeroberfläche, die gemeinfreie Texte, Bilder und Musik zur Stadt Köln anbietet. Diese Box könnte man jetzt irgendwo in der Stadt platzieren, vorzugsweise an einer Stelle, an der erwartbar ist, dass viele Leute nach einem freien W-LAN suchen (z.B.: Bahnhof, Flughafen, Stadtbibliothek, etc..). Damit könnte man ganz neue NutzerInnen „einfangen“ und vielleicht für die lokale Geschichte interessieren…

Written by Peter

September 14, 2014 um 8:24 pm

Veröffentlicht in E-Books, Programmierung, Software

Tagged with , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: