Hatori Kibble

Jo eh…

#elag2014 – Tag 1: Schöne Daten aus der Bibliothek

with one comment

Wegen ein paar Terminen (von großartig bis Na ja..) bin ich erst Donnerstag mittags zur ELAG 2014 in Bath eingetroffen und mein erste Präsentation dort war auch schon meine eigene (dazu später mehr).

Danach kam „Datavisualization as a library service? Examples from Chalmers library“. Diese schwedische Bibliothek hat eine eigene Abteilung für Bibliometrie und die KollegInnen dort erstellen auch Visualisierungen aus den eigenen (Repository-)Daten (z.B. Karten die Ko-Autorenschaften visualisieren oder ein Google-Earth Layer „Who has cited researcher X?“).

Das ist natürlich ein spannendes Aufgabengebiet für Bibliotheken und auf Twitter kam dann auch gleich der Gedanke, ob wir den Begriff des „data librarians“ nicht durch einen „data visualisation librarian“ ergänzen müssen. Wenn wir die Daten schon haben, warum sollen wir nicht interessante Dinge damit bauen?

(Im Vortrag wurden auch erfolgreiche Kollaborationen mit FachwissenschaftlerInnen, das ist natürlich auch ein guter Weg.)

Interessant war auch der Blick in die Werkzeugkiste, die Vortragende hat einige Tools kurz vorgestellt, die man sich vielleicht einmal näher anschauen sollte:

 

 

Written by Peter

Juni 13, 2014 um 10:19 am

Veröffentlicht in Bibliotheken, Konferenzen, Software

Tagged with , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] neue Arbeitsfeld des “data librarian” war ja hier im Blog schon öfter Thema. Aber wie geht man eigentlich mit diesen Daten um? Auf Coursera gibt es eine Reihe von […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: