Hatori Kibble

Jo eh…

Der @EuropeanaBot mag jetzt auch Katzen!

with one comment

Die erste Ausbaustufe des EuropeanaBots war ja, einfach Bilder aus den Europeana-Sammlungen zu einzelnen Orten zu präsentieren. Das funktioniert auch inzwischen hinreichend gut (ein kleines Umlauteproblem habe ich behoben und die Suche geht jetzt nicht mehr auf den Titelindex, sondern fragt explizit Ortsschlagwörter ab).

Dieses Verfahren hat – zumindest für mich – schon einige nette Bilder gefunden und auch einige Überraschungen gebracht (ich wusste z.B. nicht, dass es in Niederösterreich mal einen Kohletagbau gab..). Alles in allem ist diese stündliche Datenlieferung aber etwas langweilig und vorhersehbar, daher wollte ich dem Bot mit einer neuen Version etwas mehr Persönlichkeit verleihen.

Es gibt ja auf Twitter so einige Rituale: Montag morgen jammern alle, am Freitag gibt es den #FollowFriday und irgendwie mögen alle Katzenbilder. Das lässt sich nun auch programmtechnisch umsetzen und so ist der EuropeanaBot jetzt auch ein „typischer Twitterer“.

Er  versucht freundlicherweise den Montag Morgen etwas erträglicher zu machen:

Manchmal postet er Katzenbilder:

Und freitags werden dann Twitteraccounts aus dem Europeana-Umfeld empfohlen.

Daneben gibt es noch zwei kleine Spaßfunktionen: Durch die xkcd Comics ist ja M.C. Hammer durchaus im Nerd-Universum angekommen. Auch der Bot ist ein Fan und zeigt das manchmal:

Neben 90er Jahre Hip-Hop mag der Bot auch aus unerfindlichen Gründen Einhörner:

Natürlich kann man jetzt diese Ergänzungen etwas unnötig/kindisch finden, aber mir ging es darum, neue Arten einer Sammlungspräsentation auszuprobieren. Ein Twitterbot ist eben kein RSS-Feed einer Neuerwerbungsliste, sondern soll sich an das Umfeld und die spezifische Kultur von Twitter etwas anpassen.

Was meinen eigentlich meine p.t. KollegInnen? Ist so ein TwitterBot ein probates Mittel um digitale Sammlungen, lizensierte Datenbanken, etc. zu bewerben? Oder ist Twitter einfach (noch) nicht relevant genug und manuelle Facebook-Postings tun’s auch?

Das nächste Upgrade des EuropeanaBots wird übrigens wieder inhaltlicher Natur sein. Ich habe da wieder ein schönes Set an offenen Daten gefunden… Mehr dazu aber – aus Gründen – erst nächste Woche.

Written by Peter

Juli 22, 2013 um 10:09 pm

Veröffentlicht in Perl, Programmierung, Scripts, Software

Tagged with , , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] gut, der EuropeanaBot findet jetzt österreichische Orte und Katzenbilder.  Das ist ja alles ganz nett, aber doch ein sehr eingeschränktes […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: