Hatori Kibble

Jo eh…

InetBib Wikipedia-Workshop: Daten statt handgestrickten Listen

with 2 comments

Am Montag Nachmittag gab es noch einen Workshop mit dem Titel „Wikimedia für Bibliothekare“. Die Bezeichnung ,,Workshop“ war vielleicht etwas übertrieben, „Wikipedia Fragestunde“ hätte es vielleicht besser getroffen. Auf der dazu gehörigen Wikipedia-Seite findet man die besprochenen Themen. Im Prinzip war das ein ziemlicher Rundumschlag: Vorstellung der einzelnen Wikimedia Projekte, Vorstellung der Strukturen und Tipps und Tricks zum Erstellen eigener Artikel.

Interessant fand ich die Vorstellung von Wikidata: dabei werden z.B. in Tripeln nochmals Informationen zu den einzelnen Wikipedia Artikeln in „maschinenlesbarer“ Form hinterlegt. In der jetzigen „Phase 1“ erlaubt das z.B. die handgestrickten Listen zu anderen Sprachversionen der Artikel automatisch zu generieren. In der englischsprachigen Wikipedia ist das auch schon umgesetzt.

Wikidata-logo-en

In Zukunft soll das noch ausgebaut werden, beispielsweise finden sich auf der Wikidata-Seite zu „Austria“ schon jede Menge Statements wie „shares border with“, „currency“, „head of state“, etc. Damit kann man dann etwa automatisch die Infoboxen für alle unterstützten Sprachversionen aus einer Quelle heraus generieren.

Eine Liste der möglichen properties gibt es auch, allerdings ist die Onthologie noch im Fluss und in der Entwicklung.

Klingt alles stark nach DBPedia und irgendwann werden diese beiden Projekte vielleicht auch zusammenwachsen. Perspektivisch könnte man also Wikidata als eine Art Normdatei einsetzen.

Der Vortragende war jetzt Biophysiker, es wäre wahrscheinlich sinnvoll gewesen, da noch jemanden aus dem Bibliotheksbereich zu finden, dann hätte man noch stärker auf bibliotheksspezifische Themen oder etwa fachliche Communities innerhalb der Wikipedia eingehen können.

Written by Peter

März 5, 2013 um 5:35 pm

Veröffentlicht in Konferenzen

Tagged with , , , ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Für einen Workshop im eigentlichen Wortsinne war die Zeit leider zu kurz. Auch wäre es dafür sinnvoll gewesen, wenn die Teilnehmer alle einen Computer samt Netzzugang gehabt hätten, und idealerweise schon einige Inhalte vorbereitet, um sie im Workshop an geeigneter Stelle hochzuladen.

    Vielleicht beim nächsten Mal, gern auch mit jemandem aus dem Bibliotheksbereich.

    Ein Beispiel für einen ganztägigen Workshop im Rahmen einer Tagung: http://www.eccb12.org/T6 .

  2. […] den Workshops, Firmenvorträgen: Mayr, Peter: InetBib Wikipedia-Workshop: Daten statt handgestrickten Listen, Hatori Kibble Mayr, Peter: InetBib Tag 2: Scannen und Linken, Hatori Kibble Mayr, Peter: InetBib […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: