Hatori Kibble

Jo eh…

Mit Arduino Lichter leuchten lassen…

with one comment

Arduino ist eine Plattform zum „Physical Computing“. Wikipedia definiert das als „Systeme, die auf Ereignisse in der realen, analogen Welt reagieren oder auf sie einwirken“.

arduino breadboard

„Das ist grünes Licht.“ „Was macht das?“ „Es leuchtet grün.“

Und das ist eben der Spaßfaktor daran. Beim Programmieren bleibt man letztendlich doch im virtuellem Raum des Computers, aber mit so einem kleinen Arduino Microcontroller leuchten auf einmal Lämpchen oder es bewegt sich etwas…😉
Das eröffnet dann natürlich ganz neue Möglichkeiten, von Pflanzen die twittern, Fahrradjacken mit eingebauten Blinker oder noch vieles mehr.

Als kleines Einsteigerprojekt habe ich jetzt einmal versucht, eine einfache Serverüberwachung zu bauen.

Wenn die Serverlast zu hoch wird, leuchtet eine LED zuerst orange, dann rot.

Der Schaltplan ist relativ überschaubar:

Schaltplan

Eine RGB LED besitzt drei Anoden für die drei Grundfarben. Diese sind – über Vorwiderstände – mit drei Ausgängen des Arduino-Boards verbunden und können darüber angesteuert werden.

Da ich keine W-LAN Erweiterung für das Board habe, wird der Arduino per USB an einen PC angeschlossen.

Drei Programme sind notwendig, um die LED jetzt zum Leuchten zu bringen:

  • Auf dem Server, der überwacht werden soll, wird ein CGI-Skript gespeichert, das einfach nur die aktuelle Serverlast ausgibt.
  • Auf dem PC läuft ein Perl-Dämon, der periodisch dieses Skript abfragt und den entsprechenden Status an das Arduino Board schickt.
  • Auf dem Arduino wird der Status („grün“,“orange“, „rot“) in entsprechende Farbwerte umgesetzt und die LED damit angesteuert.

Den entsprechenden Sourcecode habe ich auf GitHub hochgeladen.

Wer jetzt selber etwas herumbasteln will, der/dem kann ich ein nettes Comic zum Einstieg empfehlen, ein etwas ausführlicheres Tutorial auf LadyAda.net, das Arduino Cookbook oder vielleicht einen Besuch im nächstgelegenen Hackerspace.

 

Written by Peter

Juli 28, 2012 um 5:26 pm

Veröffentlicht in Arduino, Programmierung, Software

Tagged with , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] meine Beschäftigung mit dem Arduino bin ich auf Adafruit Industries aufmerksam geworden, die jede Menge an Elektronik-Bausätzen […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: