Hatori Kibble

Jo eh…

Zotero jetzt auch alleinstehend zu haben

with 4 comments

Im September wurde ja eine Version als eigenständiges Programm angekündigt, die es ermöglicht Zotero auch mit dem Internet Explorer Google Chrome oder Safari zu nutzen. Gestern schließlich wurde die erste Version dieses Standalone Clients veröffentlicht.

Ankündigung auf Twitter

Ankündigung auf Twitter

Das Programm kann eine bereits existierende Datenbank nachnutzen, dazu muss aber auf die neueste Version des Firefox-Addons aktualisiert werden.

Nach einer Installation der Safari Extension erscheint dann auch dort das Zotero Icon.

Zotero Icon in der Safari Werkzeugleiste

Zotero Icon in der Safari Werkzeugleiste

Damit Literaturnachweise importiert werden können muss zuerst das Programm gestartet werden. Die Oberfläche entspricht der Firefox-Erweiterung, da hat sich jetzt nichts groß getan. Auch der Import und das Erkennen verschiedener Medienarten funktionieren wie gewohnt.

Zotero mal alleinstehend

Zotero mal alleinstehend

Import mehrerer Nachweise

Ein kleiner Warnhinweis noch: die Zotero-Macher weisen eindrücklich darauf hin, dass es sich bei der jetzigen Veröffentlichung nur um eine Alpha-Version handelt und Probleme auftauchen können.

Aber trotzdem ist zu sehen, dass Zotero jetzt auch ein ernsthaftes Angebot an Safari und Internet Explorer Google Chrome Nutzer machen kann und damit eine weitere wichtige Entwicklungsstufe genommen hat.

Nachtrag: Danke für den Hinweis in den Kommentaren. Ich hatte Chrome und Internet Explorer verwechselt, für letzteren gibt es noch kein Plug-in.

Written by Peter

Januar 15, 2011 um 4:11 pm

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] paar Screenshots und eine kleine Einschätzung der Entwicklung hat bereits Peter Mayr vom Weblog Hatori Kibble […]

  2. Im Moment nicht „Safari und Internet Explorer“ sondern „Safari und Chrome“ – die IE Erweiterung ist wohl geplant aber noch nicht fertig.

    adam.smith

    Januar 17, 2011 at 10:47 pm

  3. […] Die neue Version kann die Datenbank der letzten Add-on-Beta 2.1 nutzen, nicht jedoch diejenige der aktuellen stabilen Version 2.0.9. Die Desktop-Version kann auch nicht gleichzeitig mit dem Add-on eingesetzt werden. Wenn sie läuft, muß also entweder Firefox geschlossen werden oder man muß das Add-on in Firefox unter Extras|Add-ons deaktivieren. Wie jede Alpha-Software, ist sie nicht für den produktiven Einsatz geeignet, sie wird nur zu Testzwecken bereitgestellt, vieles läuft noch nicht rund. Beim ersten Programmstart wird automatisch das Plugin für MacWord 2008 installiert, die Integration für OpenOffice.org/ LibreOffice fehlt aber. Es muß wohl händisch in LO installiert werden (was ich bisher nicht getan habe, weil ich dafür keine Verwendung hatte, der Export aus Zotero per Drag-and-Drop in den Editor reicht mir vollkommen aus). Erste Testberichte sind gestern erschienen[1][2]. […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: