Hatori Kibble

Jo eh…

E-LIS und DigiAuskunft, die Zweite…

leave a comment »

Da ich gerade mit E-LIS beschäftigt war, habe ich gleich auch – natürlich nach Absprache mit den MitautorInnen – den zweiten DigiAuskunft Artikel hochgeladen:

Daniel, Frank and Maier, Christine and Mayr, Peter and Wirtz, Hans-Christian: Die Kunden dort bedienen, wo sie sind. BuB : Forum Bibliothek und Information, 2006, vol. 58, n. 7/8, pp. 558-562

Das Internet hat sich als erste Anlaufstelle für Informationen etabliert – sogar für regelmäßige Bibliotheksnutzer. Bibliotheken haben sich dieser Entwicklung angepasst und im Netz virtuelle Zweigstellen etabliert mit Online-Katalogen, digitalen Bibliotheken, Datenbanken und Endnutzer-Fernleihe. Eine neue Dienstleistung im Internet ist die DigiAuskunft. Das Projekt startete Anfang 2006 an der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund und kurz darauf an der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, der Stadtbibliothek Köln, der Universitätsbibliothek Dortmund, der Kölner Stadtbibliothek und, seit April, an der Bibliothek der Fachhochschule Köln. An jeder teilnehmenden Institution waren einige – wenn auch nicht zu aufwändige – Voraussetzungen zu schaffen: Anpassung des Webformulars, Erstellung von Textbausteinen und lokalen Signaturen sowie die Entwicklung einer lokalen Wissensbasis. Eine interne Mailingliste diente der Unterstützung und der Diskussion von Softwareverbesserungen. Das System hat sich in der Praxis bewährt. Die Bearbeitung von Auskunftsanfragen hat sich wesentlich vereinfacht und kann von jedem Internet-PC aus durchgeführt werden. Ungefähr 80% der Anfragen betreffen lokale Gegebenheiten an den einzelnen Bibliotheken (zu den Beständen, den Benutzerkonten und speziellen Angeboten). Reine Auskunftsanfragen, wie die eines Nutzers in Amsterdam der einen Artikel über Westfälische Geschichte sucht sind noch eher selten. Dadurch war es bis jetzt selten notwendig eine Anfrage in den Auskunftsverbund weiterzuleiten. Im Laufe des Sommers werden 18 weitere Bibliotheken dem Verbund beitreten und weitere stehen bereits in den Startlöchern.

Der Artikel ist zwar jetzt auch schon etwas älter, aber dadurch das er die Geschichte dieses Projektes aus der Perspektive der beteiligten Bibliotheken erzählt immer noch ganz interessant..

Written by Peter

Dezember 10, 2009 um 11:05 pm

Veröffentlicht in DigiAuskunft, Texte

Tagged with , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: