Hatori Kibble

Jo eh…

BibSonomy Daten als Literaturdatenbank in OpenOffice verwenden

with 2 comments

In BibSonomy gibt es keine direkte Verknüpfung mit Textverarbeitungen, wie beispielsweise das Zotero Plugin in Word oder OpenOffice.
BibSonomy nutzt sehr stark das BibTeX
Format. Über den BibTeX Export kann man daher die Daten z.B. im LaTeX Satzsytem einfach weiterverarbeiten oder bestehende BibTeX Werkzeuge wie Bibtex4Word oder JabRef (ebenfalls mit Word und OpenOffice Anbindung) verwenden.
Daneben weisen die Hersteller auch auf externe Zusatzprogramme wie „CiteSmart“
oder die Möglichkeit den Umweg über Zotero zu nehmen hin.

Ich möchte heute aber zeigen, wie man einen Export der BibSonomy Daten direkt als Literaturdatenbank in OpenOffice einbinden kann.

Daten exportieren

Auf der persönlichen Startseite werden häufige Exportformate direkt neben der Publikationsliste angezeigt.

BibSonomy Startseite

BibSonomy Startseite

Neben RSS, BibTeX und RDF gibt es eine Schaltfläche „more“, die zu weiteren Exportmöglichkeiten führt.
Im Beispiel werden die eigenen Daten jetzt als „OpenOffice CSV“ heruntergeladen und lokal gespeichert.

Export der Daten als "OpenOffice CSV"

Export der Daten als "OpenOffice CSV"

Literaturdatenbank erstellen

Aus dieser Datei wird jetzt in OpenOffice Base eine Datenbank erzeugt, die als Literaturdatenbank für das Textverarbeitungsmodul OpenOffice Writer genutzt werden kann.
Mit „Datei“ > „Neu“ > „Datenbank“ wird der Datenbankassistent aufgerufen um die Daten der Textdatei zu importieren.

Neue Datenbank aus BibSonomy Daten I

Neue Datenbank aus BibSonomy Daten I

Der Pfad zur Datei wird angegeben und als Typ „Comma separated value“ angegeben.

Import der BibSonomy Daten II

Neue Datenbank aus BibSonomy Daten II

Im letzten Schritt muss sichergestellt werden, dass die Datenbank angemeldet bleibt, damit Sie vom Textverarbeitungsmodul gefunden wird.

Neue Datenbank aus BibSonomy Daten III

Neue Datenbank aus BibSonomy Daten III

In einem neuen Textdokument kann nun unter „Extras“ die „Literaturdatenbank“ aufgerufen werden. Im neuen Fenster kann über den Punkt „Datenquelle“ die neu erstellte Datenbank ausgewählt werden.

Einträge zitieren und Literaturverzeichnis erstellen

Im Text kann jetzt über „Einfügen“ > „Verzeichnisse“ > „Literaturverzeichniseintrag…“ auf einen Eintrag in der Literaturdatenbank verwiesen werden.

Verzeichniseintrag einfügen

Verzeichniseintrag einfügen

Über „Einfügen“ > „Verzeichnisse“ > „Verzeichnisse…“ kann schließlich ein Literaturverzeichnis in das Dokument eingefügt werden. Die Struktur der Einträge lässt sich im Reiter „Einträge“ anpassen.

Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis

Die unschöne Kurzbezeichnung „gibson_spook_2007“ kann durch einen Klick auf das Feld geändert werden. Allerdings lässt sich doch feststellen, dass Zotero hier wesentlich komfortabler (auch was die Möglichkeit betrifft vorgegebene Stile zu verwenden)

Written by Peter

Oktober 4, 2009 um 12:40 pm

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] BibSonomy Daten als Literaturdatenbank in OpenOffice verwenden « Hatori Kibble a few seconds ago from seesmic […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: